Energieberatung

Ich biete Ihnen die vom Bafa geförderte "Vor-Ort-Energieberatung" an.

Der Zuschuß für eine Vor-Ort-Beratung beträgt 400€ für Ein- und Zweifamilienhäuser, sowie 500€ für Wohnhäuser mit mindestens drei Wohneinheiten.

Welche Maßnahmen bringen energetisch und wirtschaftlich betrachtet wie viel? In welcher Reihenfolge sollten Energie-Sparmaßnahmen durchgeführt werden. Kann ich eine Förderung beantragen und wer hilft mir dabei? All diese Unsicherheiten führen beim Bauherrn dazu energetische Maßnahmen auf die Wartebank zu schieben oder vielleicht durch Unwissenheit die falsche Maßnahme zuerst durchzuführen. So wird zum Beispiel eine neue Heizung vor der Sanierung der Fassade eingebaut die dann größer dimensioniert wird als wenn der verringerte Heizwärmebedarf nach der Dämmung der Außenfassade angesetzt würde. Durch eine Energieberatung wird die Entscheidung ob und welche Maßnahmen zu der gewünschten Einsparung führen erleichtert und es kann eine Marschroute festgelegt werden in welcher Reihenfolge die Maßnahmen am sinnvollsten durchgeführt werden.

Die Energieberatung ist wie folgt aufgebaut:

Nach einer Ortsbesichtigung berechne ich den Heizwärmebedarf im Istzustand. Es erfolgt eine Verbrauchsanpassung um eine genauere Prognose der zu erwartenden Einsparmöglichkeiten zu ermöglichen. Anschliessend werden mehrere Einzelvarianten berechnet (z.B. Fassadendämmung, Dachdämmung, Heizungserneuerung ...). Für alle diese Varianten erfolgt eine Wirtschaftlichkeitsbetrachtung unter Berücksichtigung der zu erwartenden Einsparungen. Es wird weiterhin mindestens ein Maßnahmenpaket berechnet und überprüft ob mit diesen Maßnahmen ein Effizienzhaus gemäß KFW zu erreichen ist. Abschliessend werden Fördermöglichkeiten aufgezeigt. Aus der Beratung kann ein Energieausweis kostengünstig erstellt werden oder nach Abschluss einer Modernisierungsmaßnahme erstellt werden. Anschliessend können Anträge für kfw-Förderungen gemeinsam gestellt werden.

Seitenanfang

Förderung

Es wird eine Vielzahl von Fördermöglichen für energetische Modernisierungsmaßnahmen angeboten. Diese alle an dieser Stelle aufzuführen würde die Seite sprengen. Auch ist das Förderangebot abhängig von der Lage des Gebäudes individuell verschieden. Eine Übersicht verschiedener aktueller Förderprogramme gibt die Energieagentur NRW (siehe Kasten rechts). Gerne helfen wir Ihnen bei der Auswahl des für Sie passenden Förderprogramms und helfen bei der Beantragung.

Seitenanfang

Vor-Ort-Beratung

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) fördert eine "ingenieurmäßige Energieberatung" über das Programm Energiesparberatung vor Ort. Für eine Energiesparberatung vor Ort durch einen fachkundigen Berater kann es je nach Größe bzw. Wohneinheiten ca. 400 - 500 Euro Zuschuss geben. Zusätzlich sind Förderungen für integrierte oder separate Thermografieuntersuchungen möglich

Bei der Vor-Ort-Beratung wird die Gebäudesubstanz und die Anlagentechnik (Heizungsanlage und Trinkwassererwärmung) genau unter die Lupe genommen und der Heizwärmebedarf im Bestand errechnet. Die Gebäudeanalyse kann hierbei auf Wunsch mit einer Schwachstellenanalyse durch eine Infrarotaufnahme unterstützt werden. Auf Basis des errechneten Heizwärmebedarfs und der bereits vorhandenen Verbrauchsdaten erfolgt eine Anpassung der Berechnungsergebnisse. Als nächster Schritt werden energetische Modernisierungsmaßnahmen vorgeschlagen und hinsichtlich ihrer Einsparung und Wirtschaftlichkeit untersucht. Modernisierungsmaßnahmen können z. B. die Dämmung der Fassade, des Daches, der Kellergeschoßdecke oder/und der obersten Geschoßdecke sein. Es wird immer auch die Möglichkeit des Einsatzes erneuerbarer Energien wie beispielsweise die Unterstützung der Trinkwassererwärmung durch Solarthermie oder der Einsatz einer Wärmepumpe untersucht. Durch ein persönliches Gespräch gehen wir auf individuelle Wünsche ein.

Am Ende der Beratung erhalten Sie einen umfassenden Bericht mit einer übersichtlichen Darstellung der Ergebnisse und einer abschließenden persönlichen Erläuterung.

Kerstin Hoff ist antragsberechtigte Energieberaterin für die Vor-Ort-Beratung des BAFA.

Die Richtlinie des BAFA finden sie im Kästchen auf der rechten Seite.

Seitenanfang

Thermografie

Als sinnvolles Instrument zur Energieberatung hat sich eine Gebäudethermografie bewährt. Hierbei werden mit Hilfe einer Wärmebildkamera wärmetechnische Unregelmäßigkeiten am Objekt lokalisiert und optisch dargestellt. Es lassen sich auch durch die Kombination von Innenthermografie und Außenthermografie genauere U-Werte von Bauteilen bestimmen, wenn die verwendeten Baumaterialien nicht bekannt sind und keine Pläne vorliegen.

Seitenanfang

Unterlagen

Im Vorfeld werden folgende Unterlagen benötigt:

  • Gebäudegrundrisse von allen Geschossen
  • Gebäudeschnitt mit Höhenangaben
  • Angaben zu Nutzern (Anzahl Wohneinheiten, Anzahl Bewohner)
  • Angaben über durchgeführte Modernisierungen
  • Angaben zu Wandaufbauten (Außenwände), Geschossdecken und Dachdämmung
  • Angaben zu Fenstern (Baujahr, Rahmen (Kunststoff, Holz))
  • Angaben zur Heizungsanlage (Baujahr, Hersteller, Heizkreis, Verbrauchsdaten der letzten 3 Jahre, Warmwasserspeicher oder elektrische Warmwasserbereitung, möglichst mehrere Schornsteinfegerprotokolle)

Seitenanfang